Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Jay Northcote - Nichts Ernstes

Samstag, Dezember 02, 2017

Jay Northcote - Nichts Ernstes

Inhalt:
Mark O’Brien ist endlich ehrlich zu sich selbst. Seine Beziehung mit Rachel ist vorbei und er zieht aus dem Haus aus, in dem sie sechs Jahre lang gemeinsam gelebt haben. Sie verstehen sich gut, aber er kann keine Beziehung retten, wenn der Mensch, mit dem er zusammen ist, das falsche Geschlecht hat.

Jamie Robertson, einer der Umzugshelfer, ist groß, unglaublich attraktiv und Mark vom ersten Blick an hin und weg. Als ein Pappkarton reißt und so einen Inhalt sehr persönlicher Natur, von dem Mark nie wollte, dass ihn irgendjemand zu Gesicht bekommt, preisgibt, ist er peinlich berührt. Es ist jedoch der Auslöser einer wunderbaren Freundschaft mit gewissen Vorzügen.

Jamie führt Mark in die Freuden des Schwulensex ein. Die beiden Männer kommen sich immer näher und aus „nichts Ernstem“ wird etwas ziemlich Ernstes für sie beide. Kommunikation ist jedoch nicht gerade ihre Stärke. Wird einer der beiden jemals den Mut finden, zu seinen Gefühlen zu stehen?
(Quelle: Dreamspinner Press)

Meine Meinung:

Immer wieder gern, entdecken die Protagonisten erst im Laufe ihres Lebens, das sie nicht Hetero sind - zumindest Büchern. So auch hier. Also versucht er sein Leben unter den neuen Vorauszeichen auf die Beine zu stellen. Sein "öffentliches" Outing kommt auch promt, als ein Umzugkarton seinen Inhalt vor den Helfern ausbreitet. Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen. Das hat sich auch der Autor gedacht. 

Ganz ohne riesen Drama und große Aufregungen entdeckt Mark seine Gefühle und Jamie ist ihm dabei nur zu gern behilflich. Doch auf alle die Gefühle, die da lauern waren wohl beide nicht vorbereit. 

Diese Geschichte lässt sich wunderbar zwischendurch genießen. Sie ist Nett (auf positive Weise), ist humorvoll und auch romantisch. Dabei wird sie nie laut, sondern erzählt eine Geschichte, wie sie sich durch aus auch in der eigenen Nachbarschaft abspielen kann. Mit netten Protagonisten, ob im Vorder- oder Hintergrund. Mit Menschen, die sich auf neues Einstellen und ein gemeinsames Leben entdecken. 

Fazit: Für so eine kleine und schöne Geschichte ist immer Platz zwischendurch. Klarer Fall von Leseempfehlung.


Keine Kommentare: