Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Dirk Greyson - Wofür es sich zu kämpfen lohnt [kurz & knapp]

Montag, November 27, 2017

Dirk Greyson - Wofür es sich zu kämpfen lohnt [kurz & knapp]

Inhalt:
Hartwick County in South Dakota bedeutet einen neuen Anfang für Mackenzie „Mack“ Redford. Das Leben in der Großstadt war nicht das, was er erwartet hatte und nun ist er wieder zu Hause und arbeitet als Sheriff.

Brantley Calderone ist ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Leben. Nachdem er New York verlassen und eine Ranch gekauft hat, versucht er sich einzuleben und sich daran zu gewöhnen, an einem anderen Ort zu leben – bis er eine tote Frau auf seiner Veranda entdeckt und sich selbst als Haupttatverdächtigen in einem Mordfall wiederfindet.

Mack und Brantley erkennen sehr bald mehrere Dinge: Irgendjemand will Brantley etwas anhängen, allein ist er nicht länger sicher auf der Ranch und zwischen ihnen entwickelt sich definitiv eine gewisse Anziehungskraft, die sich noch verstärkt, als Mack Brantley anbietet, vorübergehend bei ihm einzuziehen. Als ihre Romanze eskaliert, eskaliert auch das Verhalten des Mörders. Sie müssen ihm immer einen Schritt voraus sein und herausfinden, wer Brantley tot sehen will, ehe es zu spät ist. Nur dann können sie das neue Leben beginnen, das sie beide suchen – gemeinsam.
(Quelle: Dreamspinner Press)

Meine Meinung:

Vor einigen Wochen hat ich bereits einmal ein Buch von Dirk Greyson gelesen und war ziemlich enttäuscht. Doch jetzt hat es der Autor wieder gut gemacht. Mit "Wofür es sich zu kämpfen lohnt" hat der Autor eine tolle Geschichte abgeliefert. Mack und Brantley haben mich als Figuren überzeugen können, die Story selbst ist spannend und hat einige nette Überraschungen zu bieten. Selbst bei den Nebencharakteren kann der Autor diesmal Punkten - mein Lieblings Prota ist eindeutig Mack Vater ;)

Fazit: Genau so sollte es sein. Eine Geschichte kann Crime und Liebe beinhalten und trotzdem gut sein. Wie man das macht, zeigt der Autor hier eindrucksvoll. 


Kommentare:

Printbalance hat gesagt…

Hallo:)
ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen, und Du hast es hier ja richtig hübsch in deinem "virtuellen Wohnzimmer".
Das Buch kannte ich ehrlich gesagt noch gar nicht und werde ich mir näher ansehen. Deine Rezension weckt nämlich die Lust das Buch mal näher anzusehen.
Dein Buchgeschmack ist ziemlich interessant, ich habe darunter das Buch gesehen von Tara Lain Volleyball - das muss ich mir jetzt auch noch kurz durchlesen:)
Ich bleibe gleich mal noch als Leserin hier.
Vielleicht hast Du mal Lust bei mir vorbei zu schauen?
http://www.printbalance.blogspot.de
Ich würde mich total darüber freuen.
Allerliebste Grüße und einen wundervollen Abend
Andrea

Joel hat gesagt…

Cooles Buch von dem ich vorher noch nichts gehört habe. Die Story klingt super und die Schreibweise des Autor scheint mir ebenfalls zu gefallen. Bei dem Cobver habe ich in Verbindung mit dem Titel zudem sofort an den Film "Der Soldat James Ryan" gedacht. :)
Liebe Grüße
Joel von Büchervergleich.org