Google+ Schnuffelchens Bücher und Co: Dirk Greyson - Day und Knight

Montag, Oktober 02, 2017

Dirk Greyson - Day und Knight

Inhalt:
Buch 1 in der Serie – Day und Knight 

Als ehemaliger NSA-Mitarbeiter hat Dayton (Day) Ingram Erfahrungen als Hacker im Dienst der nationalen Sicherheit und arbeitet jetzt als technischer Analyst für Scorpion. Er sehnt sich nach dem Außendienst, und als er einen Angriff vereitelt bekommt er seine Chance. Er ist clever, mehrsprachig und ein Technologiemagier. Aber seine Chance hat einen Haken – einen Partner, Knighton (Knight), der ein echtes Rätsel ist. Trotz zahlloser Recherchestunden kann Day nichts über den Agenten finden, nicht einmal seinen Vornamen!

Der ehemalige Marine Knight hatte sich nach dem Verlust seiner Familie am Boden einer Flasche verkrochen. Nachdem er wieder trocken ist, bekommt er eine allerletzte Chance: zusammen mit Day eine terroristische Bedrohung aus Yucatàn auszuschalten. Um ohne Aufsehen zu erregen dorthin zu gelangen, machen Day und Knight eine Kreuzfahrt für Schwule mit, wo der, wenn es um seine sexuelle Orientierung geht, zutiefst verschwiegene Day und ein ebenso verschwiegener Knight als schwules Paar agieren müssen. Die Anspannung wächst, als Knight sich ausschweigt und Day sich gegen Knights unbarmherziges Verlangen nach Kontrolle sträubt.

Aber nach einer durchzechten Nacht wachen Day und Knight in einem Bett auf. Zusammen. Während sie ihrem Ziel näherkommen, müssen sie lernen, einander zu vertrauen und sich aufeinander zu verlassen. Nur so können sie das Terroristencamp infiltrieren und das Komplott gegen die technologische Infrastruktur der USA vereiteln. Nur dann können sie auf ein Leben nach der Mission hoffen.

Ein gemeinsames Leben.

(Quelle: Amazon.de)



Meine Meinung:
In dieser Rezension werdet ihr zum ersten Mal etwas lesen, was ich mir vor diesem Buch nicht einmal hätte vorstellen können. Ich werde es markieren, damit ihr diesem einmaligen Moment nicht verpasst! Versprochen.

Und nun fangen wir erst einmal an. Die Inhaltsangabe verspricht viel Spannung und hat mich gleich überzeugt, da hab ich dann auch das nicht so wirklich gelungene Cover einfach mal weit weg von mir geschoben. Aber ich hätte gewarnt sein sollen. Die Geschichte beginnt interessant. Ein Analyst der unbedingt in der Außendienst möchte, ein Außendienstler der sich eigentlich nur in seinem Kellerloch verkriechen möchte, werden gemeinsam nach Mexiko geschickt um einem Geheimnis auf die Spur zu kommen. 

Der einzige Weg um schnell genug und möglichst unerkannt dort hin zu gelangen, schiffen die Beiden auf ein einem Kreuzfahrtschiff an. Was beide nicht ahnen - es ist eine Gay Cruise. Und so kommt was kommen muss. Doch die Sterne stehen nicht gut- weder an Bord, noch in Mexiko und schon gar nicht zu Hause - oder?

Eigentlich beginnt die Geschichte wirklich gut. Es gibt Partner wider Willen und eine große Gefahr die diese beseitigen sollen. Mit etwas Humor und noch mehr Geheimnissen und einer Liebschaft auf der Vergangenheit geht es weiter. Dazu kommen dann Gefühle und Missverständnisse und dann geht nicht nur die Partnerschaft, sondern auch die Geschichte Bergab - Leider.  Im 2. Drittel der Geschichte hab ich mich dann wirklich gefragt, warum jetzt.  Und zum Schluss hätte ich mir zum ersten Mal in meinem Leben einen Cliffhanger anstatt dieses Endes gewünscht und ich weiß, damit bin ich nicht allein.  

Fazit: Dieser Reihen-Auftakt hat mich nicht überzeugt und ich werde sie wohl auch nicht weiter führen. Die Geschichte startet gut und lässt dann rapide Berg ab - schade.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen